Es ist der Geist, der den Körper formt.
Joseph Pilates

Warum Pilates?

Im modernen Arbeitsalltag verbringen wir zu viel Zeit im Sitzen. Das resultiert in einer Reihe der Krankheiten, die als Volkskrankheiten bezeichnet werden: Schwellungen in den Beinen, Krampfadern, Herz-Kreislauf- Erkrankungen und unzählige Beschwerden im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich (Bandscheibenvorfall, Skoliose, Impingement-Syndrom, Ischias-Syndrom etc.). Langfristig wird die falsche Haltung „antrainiert“ und die Muskeln und Gelenke degenerieren, wodurch die Beschwerden aus dem akuten in einen chronischen Zustand übergehen.

Um dies zu vermeiden, liegt der Fokus im Pilates-Unterricht auf dem Rücken und Beckenboden. Das Ganzkörpertraining nach Joseph Pilates kräftigt die tiefer liegende Rumpfmuskulatur und verbessert die Körperhaltung – doch dies geht nur Hand in Hand mit geistiger Entspannung und Konzentration. Pilates-Übungen kann man auf Geräten, wie Reformer, Wunda-Chair und Tower, oder auf der Matte ausführen. Oft werden im Training Kleingeräte eingesetzt, wie zum Beispiel ein Gymnastik-Ball,
Thera-Band oder Magic Circle.

FÜR WEN IST PILATES GEEIGNET?

Pilates ist ein gelenkschonendes und effektives Ganzkörpertraining für jeden, der unabhängig vom Alter und der physischen Kondition trainieren möchte. Es ist für alle geeignet, die bis ins hohe Alter fit und gesund leben möchten und Schäden am Bewegungsapparat präventiv entgegenwirken wollen. Insbesondere Menschen, die viele Tätigkeiten im Sitzen ausführen, profitieren vom Pilates-Training. Auch nach der Schwangerschaft ist Pilates ideal dafür geeignet, die Beckenbodenmuskulatur in Form
zu bringen.

Trainingseffekte

– Straffe und schlanke Muskulatur

– Korrektur der Körperasymmetrien

– Verbesserung der Körperhaltung

– Verbessertes Körperbewusstsein

– Mehr Ausgeglichenheit

– Leistungssteigerung bei anderen Sportarten